Autor Thema: Leistungsverdopplung durch Frequenzverdopplung  (Gelesen 10950 mal)

mani9876

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Leistungsverdopplung durch Frequenzverdopplung
« am: 18. September 2010, 21:54:35 »
Hallo!

Da ich mir nun auch ein Elektro Auto bauen will und ein paar Fragen offen sind, möchte ich den Thread aufmachen.

Ethan sagt das er bei seinem 7.5kW Motor bei 50Hz ca. 15kW bei 100Hz bekommt, wobei ich das nicht verstehe, da dabei der Strom etwa doppelt so hoch sein muss, und somit die Wicklungen zu heiß werden und abbrennen würden.

Wie ist das nun in wirklichkeit, kann man dem Motor 15kW abverlangen ? Auf Dauer?

Besten Dank!

MfG
Manuel

arnolde

  • Administrator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 51
    • Profil anzeigen
    • Marketingclips Rhein-Neckar
    • E-Mail
Antw:Leistungsverdopplung durch Frequenzverdopplung
« Antwort #1 am: 19. September 2010, 22:51:32 »
Leistungsverdoppelung ist eben nicht gleich Stromverdoppelung - mal Leistung in Abhängigkeit von Drehzahl nachschlagen (Physik-Grundlagen)...

mani9876

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Antw:Leistungsverdopplung durch Frequenzverdopplung
« Antwort #2 am: 19. September 2010, 23:13:59 »
Hallo!

Ja die Leistung ergibt sich aus Drehzahl mal Drehmoment. Das ist klar. Doch angenommen, ich benutze den Motor bei exakt 400V und 18.75A hab ich 7.5kW Leistung, jetzt sind die 400V doch konstant und es kann sich nur der Strom ändern, heißt also der Strom muss sich erhöhen, oder seh ich da was falsch ?

Danke

Gruß
Manuel

arnolde

  • Administrator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 51
    • Profil anzeigen
    • Marketingclips Rhein-Neckar
    • E-Mail
Antw:Leistungsverdopplung durch Frequenzverdopplung
« Antwort #3 am: 19. September 2010, 23:20:12 »
Es ist nicht ganz so einfach... aber die 15kW sind eh nicht als Dauerleistung gedacht, also nicht für Autobahn Dauervollgas oder so (da würden die Akkus eh nur ca. 30mins halten) und der Motor wird temperaturüberwacht, brennt also nicht duch, eher regelt die Steuerung runter.

mani9876

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Antw:Leistungsverdopplung durch Frequenzverdopplung
« Antwort #4 am: 19. September 2010, 23:24:47 »
Ah, ok besten Dank dafür!

hast du den Motor also mit 15kW oder mit 7.5kW eintragen lassen?
Recht viel mehr als seine 7.5kW kann er also Dauer genausowenig mit höherer Frequenz richtig ?

Gruß
Manuel

arnolde

  • Administrator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 51
    • Profil anzeigen
    • Marketingclips Rhein-Neckar
    • E-Mail
Antw:Leistungsverdopplung durch Frequenzverdopplung
« Antwort #5 am: 19. September 2010, 23:28:31 »
15kW sind eingetragen. Welche Leistung er letztlich für wie lange erbringen kann, hängt von Drehzahl und Außentemperatur ab und müßte in Versuchen ermittelt werden.

mani9876

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Antw:Leistungsverdopplung durch Frequenzverdopplung
« Antwort #6 am: 19. September 2010, 23:39:11 »
Ich hab im Internet nochmals gesucht und finde nichts dazu, das ich dem Motor nun mehr leistung abverlangen kann.

grundsätzlich ist das Drehmoment ja proportional zum Strom, heißt also zb. bei 15A hab ich ein bestimmtes Drehmoment, lediglich die Spannung kann variieren ( zb. mehr Drehzahl - > höhere Spannung wird gebraucht um Drehmoment aufrecht zu erhalten ) heißt also zb. wenn ich aufgrund von Getriebe und Steigung der Straße gerade ein solches Drehmoment brauche dass 15A fließen, aber aufgrund einer Drehzahl von zb. 2000UPM eine geringere Spannung als die max. Spannung ausreicht, sagen wir 300V, kann jetzt nurnoch die Spannung variieren, also höhere Drehzahl wobei das Drehmoment gleichbleiben muss, da sonst der Strom für den Motor zu hoch wird oder? Also kann ich dem Motor doch nie eine höhere Leistung abfordern, außer ich erhöhe die Spannung ( Wenn ich mal davon ausgehe, das ich den Strom nicht überschreite aufgrund der Leitungsquerschnitte )

Gruß
Manuel

arnolde

  • Administrator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 51
    • Profil anzeigen
    • Marketingclips Rhein-Neckar
    • E-Mail
Antw:Leistungsverdopplung durch Frequenzverdopplung
« Antwort #7 am: 20. September 2010, 22:15:10 »
Der Strom kann durchaus erhöht werden, auch mal aufs doppelte des Nennstroms, es muß nur die Wicklungstemperatur überwacht werden, je nach Wicklungstyp (es gibt auch hochtemperaturwicklungen) sollte diese 110°...160° nicht überschreiten da sonst die Gußmasse anfängt zu schmelzen/schmoren. Aber 80-90° sind meistens durchaus noch OK.

Lauraaroky

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • ICQ Messenger - 182528585
    • MSN Messenger - laurasueby@mail.ru
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Leistungsverdopplung durch Frequenzverdopplung
« Antwort #8 am: 24. Oktober 2016, 19:09:04 »
sandman999 hat geschrieben:In ein paar Abenteuern gibt es ja die Moglichkeit durch Heldenhafte Taten die Attribute zu steigern. Kann man dadurch auch die Grenze uberschreiten?

___
NEW XRumer + SocPlugin: revolutional method in SEO and SMM